user_mobilelogo

yoga am meer logo full weiss

Fuerteventura – mystische Vulkanlandschaften

Fuerteventura hat einen ganz besonderen Zauber, nämlich eine Mischung aus mystischer Sandwüste, kraftvollen Vulkanhügeln und wunderschönen kilometerlangen Sandstränden. Wer Bäume und Wald sucht, ist hier verkehrt. Auf dieser Vulkaninsel geht es um etwas anderes: Nämlich ganz nah dran sein am Himmel und am Licht mit unglaublich schönen Sonnenuntergängen und sternenklaren Nächten.

Fuerteventura ist die zweitgrößte der kanarischen Insel und gilt schon lange als die angesagte Surfer-Insel. Hier trifft man viele VW-Bus-Leute, die zum Überwintern kommen und sich über gute Wellen freuen.

 

 

Unsere Surflehrer

Foto Frida Ralf NalusurfAuf Fuerteventura habe ich zwei Nordlichter kennengelernt, die mir sofort sympathisch waren: Frida Gummert und Ralf Geerdts, die zusammen die Surfschule Nalusurf betreiben. 

Nalu bedeutet im hawaiianischen „eine Welle ans Ufer reiten“ (Hawaii gilt als das Ursprungsland des Surfens) oder auch „Weg zu sich selbst“, was ebenso zutrifft und die Philosophie des Wellenreitens verdeutlicht.

Ralf und Frida haben einige Jahre auf Sylt gearbeitet bevor sie sich für wärmere Gefilde entschieden haben. Zum Thema Sicherheit kann ich mir keinen besseren und erfahreneren Lehrer als Ralf auf Fuerteventura vorstellen. Der gebürtige Hamburger ist ehemaliger Rettungsschwimmer und arbeitet seit 20 Jahren als Wassersportlehrer.

Klar, dass die beiden selbst begeisterte Surfer sind. Bereist haben sie viele Wellenreit-Spots auf der Welt und jeden Winter nehmen sie sich eine kleine Auszeit, um neue Orte zu entdecken.

Ihre Surfschule auf Fuerteventura ist in La Pared, einem Ort im Südwesten an einem wunderschönen Strand, der ganzjährig Wellen bietet. Ihr Konzept ist es, in kleinen Gruppen zu schulen und ihre Freude an den Wellen zu teilen.

Hier der Link zur Internetseite von Nalusurf: www.nalusurf.de

 

 

Ihr Yoga-Ferien-Domizil auf Fuerteventura

Unser Kursort ist in Ajuy, einem kleinen Fischerort im Südwesten der Insel. Auf einem Kliff direkt daneben befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft unsere drei großzügigen Häuser mit einem atemberaubenden Blick über das Meer. 10 Minuten zu Fuß geht es zu einem natürlichen Schwimmbecken umgeben von Felsen. Glasklares und im November 24 Grad warmes Wasser lädt zum Baden in diesem geschützten Becken ein. In Ajuy selbst befinden sich ein Sandstrand und ein paar kleine Restaurants und Cafés. Ein liebevoll gestalteter Souvenir-Shop mit Kunsthandwerk lädt zum Flanieren ein. Doch alles klein und fein, von Massentourismus keine Spur. 

Die drei Ferienhäuser für unsere Yoga-Woche bieten viel Platz für eine Yoga-Gruppe mit Einzel- und Doppelzimmern, mehreren Badezimmern und falls das Wetter mal nicht mitspielen sollte, einen großen Yoga-Raum mit Meerblick. Rundherum ist Nichts, außer Meer und Berge – keine Straße, kein Autolärm. Hier ist der perfekte Ort zum Entspannen und Wohlfühlen. Abends genießen wir den freien Blick Richtung Westen, mit faszinierenden Sonnenuntergängen über dem weiten Horizont auf dem Wasser.

 

Region:
Spanien / Kanarische Inseln / Fuerteventura
Reisezeitraum:
2. - 9. November 2019
Anzahl Nächte:
7
Ort:
Link zur Unterkunft:
 
Kursgebühr:
410,00 €
EZ pro Nacht, inkl. Vollpension:
von 81,50 € bis 94,00 €
DZ pro Nacht, inkl. Vollpension / Person:
von 65,00 € bis 71,00 €
zzgl. Kurtaxe am Tag:
keine

 

Buchungsanfrage

EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer
Zimmerpreise pro Nacht inkl. Vollpension.
Die ortsübliche Kurtaxe ist extra vor Ort in bar zu entrichten. Alle genannten Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.

yoga am meer logo full weiss

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok